Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Wirtschaftsoffensive: Flächendeckende Hilfe für Betriebe, Selbstständige, Künstler, Vereine und mehr

Mit dem am 18. Juni 2020 im Gemeinderat beschlossenen Paket erlässt die Stadt Heidelberg unter anderem Kultur-, Sozial- und Bildungseinrichtungen, Gaststätten, Vereinen und Clubs die Miete in städtischen Immobilien für den Zeitraum, in dem sie diese aufgrund der Corona-Verordnungen nicht zum Zweck der Mietüberlassung nutzen konnten. Gastronomen müssen für 2020 keine Gebühren für Außenbestuhlung bezahlen. Geschäfte dürfen mehr Werbung als bisher im öffentlichen Raum machen. Zudem wird ein Heidelberger Solidaritäts-Gutschein eingeführt.

Durch die Vereinfachung von Prozessen und Auflagen erleichtert die Stadt es künftig Bürgern und Betrieben, Vorhaben in die Tat umzusetzen. Gastronomen erhalten zum Beispiel temporär mehr Platz für ihre Außenbestuhlung, um bei Einhaltung der geforderten Abstände möglichst die gleiche Sitzplatzzahl anbieten zu können. Aktuell profitieren davon bereits mehr als 75 Gastronomiebetriebe in Heidelberg. Das verabschiedete Hilfspaket hat ein Gesamtvolumen von bis zu rund 2,6 Millionen Euro.

Die Maßnahmen der Heidelberger Wirtschaftsoffensive im Einzelnen gibt es in der vollständigen Pressemitteilung der Stadt Heidelberg.