Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Datenschutz

Das Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft der Stadt Heidelberg erhebt und verarbeitet personenbezogene Daten von Ansprechpartnern aus Wirtschaft und Wissenschaft, um individuelle Anfragen zu bearbeiten, über städtische Projekte und Aktivitäten zu informieren oder zu Veranstaltungen einzuladen. Da diese Vorgänge unter die Datenschutz-Grundverordnung der EU fallen, erhalten Sie hier die nach Art. 13 DS-GVO für eine faire und transparente Verarbeitung notwendigen Informationen.

Information zur Datenerhebung nach Art. 13 DS-GVO

Verantwortlicher für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen
Stadt Heidelberg
Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft,
Heiliggeiststraße 12
69117 Heidelberg
06221/5830000
wifoe@heidelberg.de
Datenschutzbeauftragte
Claudia von Taschitzki
Rohrbacher Str. 12
69115 Heidelberg
06221/5812580
datenschutz@heidelberg.de
Verarbeitete Daten
Es werden folgende Daten von Ihnen erhoben:
Firmenname
Funktion
Vor- und Nachname
Anschrift
Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer)
Informationen, die für die Bearbeitung Ihrer Anfrage/des Vorgangs notwendig sind

Ihre Kontaktdaten werden in dem Customer-Relationship-Management-System CAS genesisWorld auf dem Server der Stadt Heidelberg gespeichert.
Zwecke der Datenverarbeitung
Unternehmensservice, Bearbeitung von Anfragen oder Vorgängen, Versand von Einladungen, Informationen zu städtischen Veranstaltungen und Projekten
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Art. 6 Abs. 1 e), Abs. 3 i. V. m. § 4 LDSG
Dauer der Datenspeicherung
Die Daten werden für die Dauer des Kontakts oder Projekts oder bis zur Einstellung des Angebots gespeichert.
Empfänger von übermittelten Daten
Ihre personenbezogenen Daten werden an weitere städtische Ämter weitergegeben, die Ihnen Einladungen sowie Informationen zu städtischen Veranstaltungen und Projekten übermitteln.
Rechte der Betroffenen
Sie haben das Recht,
auf Auskunft über die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 15 DS-GVO)
auf Berichtigung unrichtiger Daten (Art. 16 DS-GVO)
auf Löschung von Daten, wenn die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen (Art. 17 DS-GVO)
auf Einschränkung der Verarbeitung von Daten, wenn die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen (Art. 18 DS-GVO)
auf Erhalt und Übermittlung der Daten nach den gesetzlichen Vorgaben des Art. 20 DS-GVO
auf Widerspruch nach Art. 21 DS-GVO, wenn die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen.
Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde
Sie können sich außerdem beim Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Postfach 10 29 32, 70025 Stuttgart, E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de, Telefon: 0711/6155410, beschweren.
Pflicht zur Bereitstellung der Daten, Folgen der Nichtbereitstellung
Sie haben keine Verpflichtung, die Daten bereitzustellen. Bei Nichtbereitstellung können Sie keine Einladungen oder Informationen zu städtischen Veranstaltungen oder Projekten erhalten. Des Weiteren können keine Anfragen von Ihnen bearbeitet werden.

Falls Sie Fragen oder Bedenken haben, freuen wir uns auch über Ihre Kontaktaufnahme. In einem Gespräch lässt sich sicher vieles klären.