Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram
Empore der Stadthalle (Foto: Stadt Heidelberg)

Sanierung der Stadthalle: Fotogalerie, Videos, Informationen
Die Heidelberger Stadthalle wird bis 2022 im Inneren umfassend saniert. Informationen, Videos und Fotogalerien zu den geplanten Maßnahmen finden Sie hier

Coronavirus: Die Lage in Heidelberg

Am Dienstag, 7. Juli 2020, wurde vom Gesundheitsamt Rhein-Neckar-Kreis keine Neuinfektion mit dem Coronavirus in Heidelberg gemeldet. Die Zahl der aktiven Fälle in Heidelberg liegt weiterhin bei drei. Mehr Informationen


„Mayors for Peace“ am 8. Juli: Gemeinsames Zeichen für den Frieden

Mit dieser Fahne möchte die Stadt Heidelberg ein Zeichen für Frieden setzen (Foto: Stadt Heidelberg)

Gemeinsam mit rund 350 Städten und Gemeinden in Deutschland und fast 8.000 Städten weltweit setzt Heidelberg am Mittwoch, 8. Juli 2020, ein Zeichen für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen. Einen Tag lang weht am Heidelberger Rathaus die grün-weiße Fahne mit symbolischer Friedenstaube der Initiative „Mayors for Peace“ („Bürgermeister für den Frieden“). mehr dazu


Konversion Südstadt: Endspurt bei den Arbeiten an der Spiellandschaft am Lärmschutzwall

Ein Spielplatzelement der neuen Spiellandschaft für Kinder (Foto: Stadt Heidelberg)

Lärmschutz kann sehr viel Spaß machen – den Beweis liefert die Stadt Heidelberg auf der Konversionsfläche Südstadt. Ganz im Nordwesten des ehemaligen US-Areals entsteht an der Bahnlinie (Ecke Feuerbachstraße/Elsa-Brandström-Straße) eine Spiel- und Lärmschutzlandschaft. Das Nützliche und Notwendige – nämlich ein Lärmschutzwall inklusive -wand gegen Zuglärm – wird hier mit einer großzügigen Spiel- und Freizeitfläche kombiniert. Aktuell laufen die finalen Arbeiten. Im Laufe des Sommers soll der Platz fertig sein. Die Baukosten liegen bei rund zwei Millionen Euro. Mehr dazu


Wohnraum soll vielfältiger werden und für Gering- und Normalverdiener bezahlbar sein

Wohnraum soll vielfältiger werden und für Gering- und Normalverdiener bezahlbar sein (Foto: Rothe)

Die Stadt Heidelberg setzt sich für ein vielfältiges Wohnungsangebot ein, das sich zudem an den finanziellen Möglichkeiten insbesondere von Haushalten mit mittleren und unteren Einkommen orientiert. Das ist eines der Ziele des 10-Punkte-Papiers zur Umsetzung des Handlungsprogramms Wohnen. Dieses hat die Stadt Heidelberg aus der Wohnraumbedarfsanalyse 2035 sowie weiteren Untersuchungen abgeleitet. Der Stadtentwicklungs- und Verkehrsausschuss hat sich am Mittwoch, 1. Juli 2020, mit dem 10-Punkte-Papier befasst und dieses mehrheitlich beschlossen. In den Gemeinderat geht die Beschlussvorlage am Donnerstag, 23. Juli 2020. mehr dazu


„GUIDE4YOU“: Anonyme Online-Hilfe und Lotsen-Service für Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind

Eine Frau hält die Hand hoch (Foto: Stadt Heidelberg)

Individuelle und schnelle Unterstützung für Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind: Die Stadt Heidelberg hat Anfang November 2019 das durch die Europäische Union (EU) finanzierte Modellprojekt „GUIDE4YOU“ gestartet. Ziel ist es, betroffenen Frauen besonders in der Akutphase nach einem Übergriff den Zugang zu Hilfe zu erleichtern und sie individuell durch die einzelnen Stellen des Hilfesystems zu begleiten. Denn trotz eines überdurchschnittlich gut ausgebauten Unterstützungssystems in Heidelberg finden viele Frauen keinen Zugang zu der Hilfe, die sie benötigen. mehr dazu


Heidelberger Literaturtage 2020 gelungen über digitale Bühne gegangen

Zwei Kinder spielen mit Legosteinen (Foto: Dorn)

Die Premiere kann als geglückt bezeichnet werden: nach anfänglich kleineren Serverproblemen am Eröffnungsabend sind die 26. Heidelberger Literaturtage vom 24. bis 28. Juni 2020 flüssig und mit Verve und guter Resonanz über die Bühne gegangen. Rund 2.000 Zuschauerinnen und Zuschauer hatte das Festival an seinen fünf Tagen insgesamt zu verzeichnen. mehr dazu


Masterplanverfahren Im Neuenheimer Feld: Zweite Etappe steht vor dem Abschluss

Luftaufnahme Bahnstadt (Foto: Buck)


Die zweite Etappe des Masterplanverfahrens Im Neuenheimer Feld steht vor dem Abschluss: Vier Planungsbüros hatten in den vergangenen Monaten Entwürfe für die zukünftige Gestaltung des Neuenheimer Feldes vorgelegt. Betroffene sowie zahlreiche Bürgerinnen und Bürger hatten sich dazu geäußert. Die vier Bezirksbeiräte Wieblingen, Bergheim, Handschuhsheim und Neuenheim haben beraten. Nun befassen sich der Stadtentwicklungs- und Verkehrsausschusses (1. Juli) sowie der Gemeinderat (23. Juli) damit, welche der bisherigen Ansätze weiterverfolgt werden. mehr dazu


Mit Termin: Städtische Ämter bieten ihr gesamtes Leistungsspektrum an

Mitarbeiterin im Bürgeramt mit einer Bürgerin im Gespräch. (Foto: Rothe)

Alle Ämter inklusive der Bürgerämter in den Stadtteilen sind wieder für persönliche Besuche erreichbar. Die Stadt bittet aus organisatorischen Gründen um eine vorherige telefonische Terminvereinbarung, um Wartezeiten zu vermeiden. Weitere Informationen und Kontaktdaten